EINFACHE GESELLSCHAFT

Eine einfache Gesellschaft ist gemäss Definition im Schweizerischen Obligationenrecht (Art. 530 OR) eine vertragsmässige Verbindung von zwei oder mehreren natürlichen Personen zur Erreichung eines gemeinsamen Zweckes mit gemeinsamen Kräften oder Mitteln. Dies können Rechtsgemeinschaften sein, die einen wirtschaftlichen oder nichtwirtschaftlichen Zweck verfolgen. Einfache Gesellschaften werden oft nur für eine gewisse Zeit gegründet, z.B ein Baukonsortium, das sich nach Fertigstellung des Bauwerks wieder auflöst.

Achtung! Die teilhabenden Personen haften solidarisch und unbeschränkt für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft. 

Eine einfache Gesellschaft tritt nach aussen nur als Interessengemeinschaft auf. Sie besitzt daher weder eine eigene Rechtspersönlichkeit, noch muss sie gegen aussen unter einem eigenen Namen auftreten. Dadurch kommt in der Praxis vielfach eine einfache Gesellschaft zustande, ohne dass sich die Beteiligten dessen bewusst sind.

Eine einfache Gesellschaften kann keine Firma und keinen Sitz im Sinne des Gesetzes führen; sie kann auch nicht ins Handelsregister eingetragen werden.

zurück zur Übersicht >>